der ex

Donnerstag, 24. Januar 2008

24.01.1991

das war lange Zeit ein sehr wichtiges Datum für mich, das war der Jahrestag mit meinem Ex, folglich wären wir heute 17 Jahre zusammen, u.n.g.l.a.u.b.l.i.c.h. !

Ich weiß noch genau, als wir uns damals getroffen haben, habe ich den ganzen Tag vorher überlegt, was ich anziehen soll :)
Abends bin ich in seinen Sirocco gekrochen (anders ging das nicht, das Auto war derart tief :)) und mein Herz hat bis zum Anschlag geschlagen. Lustig, sich heute daran zu erinnern.

Ich war 20, er war 38 und ich habe sowas von zu ihm aufgeschaut :) Alles was er tat oder sagte, habe ich bewundert, er hatte soviel mehr Lebenserfahrung, ich habe ihn angehimmelt, jedes seiner Worte aufgesaugt, wie ein Schwamm. Er war der erste Erwachsene, der mich ernst genommen hat und auf mich, ehrlich, eingegangen ist.
Die logische Folge war, dass ich mich sowas von verliebt habe.

Heute hat sich das Blatt ein bißchen gewendet:
1. Ist er auch nur ein Mann :)
2. Kenne ich ihn (beinahe) besser, als er sich selbst.

Er liebt es heute, mich um Rat zu fragen, ich analysiere ihn und wundere mich, wie man(n) mit 55 Jahren, immer wieder die gleichen Fehler machen kann :)

EIn großer Vorteil des "Alters" ist es, dass man auf solche Erinnerungen zurück blicken kann, den Kopf schüttelt über die damalige Zeit und sich grinsend der Zukunft widmet,.....
1578 mal gelesen

Donnerstag, 8. Februar 2007

Abflug

Wieder einmal, nach über 2 Jahren wagt sich R. nach Asien. Nach der überaus häßlichen Trennung von seiner vietnamesischen Frau und der nicht minder grauslichen Scheidung und nach monatelangen Depressionen, habe ich ihn gestern wieder einmal am Flughafen abgesetzt. Nach über 10 Stunden Flug wird er gegen 10:00 Uhr unserer Zeit in Bangkok ankommen und weiter nach Phnom Pen fliegen, wo er am Sonntag einen Freund trifft, mit dessen Familie er den Urlaub verbringen wird. Da ich ja sehr starke Flugangst habe, hielt sich die Sehnsucht gestern abend in Grenzen, obwohl ich sicher weiß, dass ich auch wieder einmal nach Asien fliegen werde (spätestens nachdem ich im Lotto gewonnen habe :)). Der Zeitpunkt seiner Abreise ist perfekt, denn seine Exfrau hat sich wieder gemeldet (trotz Scheidung ist sie immer noch in Wien) und ist grad auf Kuschelkurs und er ist dabei, ihr alles zu verzeihen. Ich habe das zwar kommen sehen, aber es ärgert mich sehr, was sie sich geleistet hat, kann man einfach nicht als kleine Dummheit ansehen.
Wie auch immer, ich hoffe, er bekommt in Kambodscha einen klaren Kopf und kann sich ordentlich erholen.
Genial war meine Heimfahrt. Ich bin über die S1 heimgefahren und war in sagenhaften 17 Minuten zuhause, das ist mir vom Flughafen noch nie gelungen !
1394 mal gelesen

Donnerstag, 1. Juni 2006

Heinzelmännchen

Ich habe meine Wohnung im Sommer 2000 bezogen und seither im Wohnzimmer zwei Glühbirnen von der Decke hängen.
Es hat sich bisher noch Niemand gefunden, der die Beleuchtung, die ich knapp nach Einzug besorgt habe, zu montieren.
Heute Vormittag ist es soweit.
Während ich im Büro hocke, wird mein Ex mit seinem Freund das Schienensystem im Wohnzimmer montieren und, wenn ich abends heimkomme, ist alles fertig ! Herrlich !

Vielleicht hätte ich den Staubsauger und die Fensterputzmittel irgendwo dezent abstellen sollen ? *grins*

edit 15:30 Uhr
sie sind fertig und angeblich ist es schön geworden,..
ab nachhause,...
1930 mal gelesen

Mittwoch, 14. Dezember 2005

g.r.a.u.s.a.m.

Das Leben ist manchmal echt beschissen, ungerecht, hart und grausam ! Nachdem unsere Eltern uns erzogen haben und in die große weite Welt entlassen, prägt uns das Leben und die Personen, die wir in unserem Leben als wichtig und wertvoll anerkennen.
Ich bin ein sehr sensibler Mensch, dem auch schon der Stempel des Lebens aufgedrückt wurde. Daran bin ich gewachsen, zweimal fast zerbrochen und immer wieder noch stärker geworden.
Aber heute war ich zum ersten Mal in meinem Leben wirklich grausam. Und zwar bewußt und absichtlich !
Mein Ex geht seit Ende September, emotional, durch die Hölle und zurück. Sehr persönliche Dinge sind passiert, es steht mir nicht zu diese zu veröffentlichen. Fakt ist, dass seine Ehe zu Ende ist und dass ich ihn aufgefangen habe. Ohne lang nachzudenken, wie ich es für jeden guten Freund machen würde. Ich habe nicht viele wirklich gute Freunde, aber die wissen, dass sie sich auf mich verlassen können.
Unzählige Stunden haben wir geredet, geweint, diskutiert oder einfach nur den Himmel beobachtet. Es ist sicher schwierig, wenn mit 53 Jahren ein Traum zerplatzt und man(n) wieder bei Null beginnen soll.
Ich habe die Gefahr dabei, kommen sehen und ihn immer wieder darauf hingewiesen, dass ich als Freundin für ihn da bin.
Nicht mehr und nicht weniger !
Aber es kam natürlich, wie es kommen mußte,......
Plötzlich sieht er ein, dass
  • er mich niemals hätte gehen lassen dürfen
  • ich die beste Frau bin, die ein Mann sich nur Wünschen kann
  • er mich grausam behandelt und verletzt hat (als er mein Herz gebrochen hat) und ich trotzdem die Stärke hatte, ihm zu verzeihen und seine beste Freundin zu werden
  • ich die einzige Frau in seinem ganzen Leben bin, auf die er sich immer verlassen konnte
u.v.m.

Eben am Telefon hat er mir erklärt, dass er jetzt wieder einen Sinn in seinem Leben gefunden hat, nämlich um mich zu kämpfen !
Nun alles das kommt mindestens 6 Jahre zu spät und mit einer Härte, die ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorgestellt hätte, habe ich ihm das auch gesagt. Er ist emotional, dzt., nicht zurechnunsgfähig und ich bin einfach zu jung , um mit einem Mann zusammen zu leben, den ich nicht liebe. So einfach ist das !
Und ich gebe sicher nicht dem gleichen Mann eine zweite Chance mein Herz zu brechen !
Eigenartigerweise bin ich trotzdem traurig, irgendwie erfroren, dass ich ihm das so brutal sagen mußte. Ich könnte jetzt Genugtuung empfinden, späte Gerechtigkeit, Schadenfreude oder was auch immer !

Aber eigentlich tut mir dieser einsame, traurige Mann, der sich gesundheitlich demnächst ins Grab bringt, unendlich leid !
2088 mal gelesen

Freitag, 21. Oktober 2005

Tränenmeer

Zur Zeit erstickt mein Ex in einem Meer von Tränen.
Sein Leben ist völlig aus dem Gleichgewicht, seine finanzielle Situation gleich dazu. Nächste Woche wird er die Scheidung einreichen, obwohl er immer noch nicht versteht, warum seine Frau eigentlich wirklich vor ihm geflohen ist.
Gleichzeitig ertränkt er seine Gedanken, Gefühle und wirre Situation im Alkohol.
In dieser schweren Zeit bin ich seine seelische Stütze.
Ich habe mir das nicht ausgesucht, ich könnte es jederzeit ändern, aber ich weiß, dass er mich jetzt braucht.
Stundenlange Gespräche, tlw. am Telefon, tlw. kaum verständlich, sind derzeit mein Alltag geworden.
Neulich sagte er mir, dass er mich liebt und ich habe ihm unmißverständlich erklärt, dass er mit dieser Aussage knapp 5 Jahre zu spät kommt. Sofort hat er sich entschuldigt und mich gebeten ihn, jetzt, nicht fallen zu lassen.
Nie im Leben hätte ich gedacht, dass sich unsere Situation jemals so umdrehen würde.
Viele Jahre war ich die kleine, graue Maus, die ihn unendlich geliebt und angebetet hat, die für ihn durchs Feuer gegangen wäre. Seine knapp 20 Jahre Lebensvorsprung haben mich fasziniert, er wußte auf jede Frage eine Antwort.
Und heute steht er vor den Trümmern seines Lebens und fragt mich um Rat. Ein komisches Gefühl.
Gestern abend habe ich ihm eindringlich gesagt, dass er professionielle Hilfe braucht, die Sauferei allein, hilft ihm nicht wirklich. Ich bin psychologisch nicht ausgebildet und ich bin nicht länger bereit, zuzusehen, wie er sich selbst bemitleidet.
Mal sehen, ob er meinen Rat wirklich annimmt.
2046 mal gelesen

Freitag, 10. Juni 2005

der Job - die Rettung

Die Situation im Hause meines Ex, eine Fortsetzung:
Unser Kontakt liegt seither auf Eis. Es kam letzte Woche ein ziemliches trauriges mail, wir haben dann telefoniert, er war verzweifelt. Seine sozialen Kontakte sind auf 2 „genehme“ Familien reduziert, er war nahezu rund um die Uhr mit seiner unglücklichen Frau zusammen. Er hat schon ernsthaft überlegt, die Aufenthaltsgenehmigung nicht zu verlängern. Und er hatte, mir gegenüber, ein schlechtes Gewissen, weil er sich nicht gemeldet hat.
Am letzten Wochenende haben die Beiden einen Vietnamesen kennen gelernt, der die HTL in Österreich geschafft hat, zu einer Zeit, wo er noch nicht einmal richtig Deutsch sprechen konnte. Dieser Mann hat am Wochenende etliche Missverständnisse geklärt, hat erklärt, warum sie so sehr eifersüchtig auf mich ist und hat eine gute Stimmung in die Beziehung gebracht. Aber sein größter Verdienst ist, dass er P. einen Job verschafft hat. Damit hat die Frau jetzt eine Beschäftigung und verdient ihr eigenes Geld, was ihr Selbstwertgefühl stark erhöht. Und mein Ex hat wieder etwas Luft zum Atmen.
Eine amüsante Geschichte hat sich am Mittwoch zugetragen:
Mühsam hat R. am Wochenende mit Hilfe des Dolmetschers geklärt, dass ich keinesfalls erst im März 2005 bei ihm ausgezogen bin, dass sie sich da was einbildet und dass es keinen Grund gibt auf mich eifersüchtig zu sein. Kaum war das so halbwegs geklärt, bekam ich eine Ansichtskarte an seine Wohnadresse geschickt, von meiner ersten Chefin bei der TK, die schon eine ältere Dame ist und mir seit 4 Jahren Karten zu mir nachhause schickt, sich scheinbar aber gerade heuer in der Adresse geirrt hat ! R.`s Frau war natürlich ziemlich verwirrt, dass ich Post an R.`s Adresse bekomme, wo ich doch „angeblich“ schon solange ausgezogen bin.
Zum Glück war sie nach ihrem ersten Arbeitstag so müde, dass es keinen anhaltenden Krach gab :)
Das Leben ist manchmal ein einziges Kabarett :)
1816 mal gelesen

Dein Status

Hallo Fremder !
w_tilak1@yahoo.de
TILAK`S GÄSTE

schau mal

mrz2

wer suchet, der findet

 

auf`m Nachtkastl


Stieg Larsson
Verdammnis


Stieg Larsson
Verblendung


Franck Thilliez
Die Kammer der toten Kinder


Cody Mcfadyen
Die Blutlinie: Thriller


Stieg Larsson
Vergebung

Aktuelle Beiträge

Hat
man aber mehrere Brillen, muss die am Kopf gefundene...
tilak - 4. Dez, 13:52
man kann auch brillen,...
man kann auch brillen, die ins haar geschoben sind,...
la-mamma - 4. Dez, 09:12
Ja, stimmt!
Ich habe tatsächlich mehrere Wochen gebraucht...
tilak - 2. Dez, 13:17
Boah! Kaum wiederzukennen!
Boah! Kaum wiederzukennen!
C. Araxe - 2. Dez, 12:25
Ihr
Wunsch ist mir Befehl :)
tilak - 1. Dez, 21:54

Status

Online seit 5427 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Dez, 13:52

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


10 Fragen
Alltag
Beobachtungen
biffti
biffti2
Bilder
bloggertreffen
chriss
der ex
dies und das
Erinnerungen
Erlebnisse
Fernweh
Fragestunde
Gedanken
Geschichten
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren