Wien Energie

Mittwoch, 29. Juni 2005

Strom ? wozu,...

Das Beschwerdemanagement der Firma Wienenergie hat mir auf meinen Beschwerdebrief vom 15.6.05 am 17.06.05 geantwortet, dass mein Schreiben eingelangt sei und die Angelegenheit geprüft werde. 3 Mitarbeiter wurden namentlich genannt, die mir bei weiteren Fragen zur Verfügung stünden.
Tja, meine Lieben, morgen werde ich diese Herrschaften kontaktieren. Warum ?
Weil wir heute einen, ja, richtig, STROMAUSFALL hatten ! Da ich diesmal erstmals nicht zuhause war, kann ich nicht sagen, wie lange es gedauert hat.
Langsam wird das Uhrzeit stellen an den diversen elektronischen Geräten auch schon zur Routine, das war heute in Rekordzeit geschafft :)
1596 mal gelesen

Sonntag, 5. Juni 2005

ICH WILL ENDLICH STROM !

Heute morgen gegen 1:00 Uhr heimgekommen, das Lamperl des Anrufbeantworters im Vorzimmer leuchtet nicht. Im Wohnzimmer kein Strom, im Schlafzimmer kein Strom, in der Küche tlw. kein Strom. Morgens um 8:00 Uhr gleiche Situation.
Anruf bei Wienstrom ergibt, dass kein Fehler an der Adresse bekannt ist, der Hausbesorger solle meine Sicherungen am Gang tauschen. Das tut dieser, Strom habe ich keinen.
Also rufe ich um 9:00 Uhr einen Bekannten an, der Elektriker ist und in der Nähe wohnt und sich mit Frau und Kindern auf den Weg zu mir macht.
Kurz vor 10:00 Uhr Anruf der Nachbarin (aus dem Nachbarhaus), sie braucht dringend Milch, weil sie seit Stunden in der Wohnung tlw. keinen Strom hat und die Milch sauer wurde.
2. Anruf bei Wienstrom ergibt, dass nun doch ein Fehler in der ganzen Anlage bekannt wurde (Entschuldigung, aber Sie waren in der Früh die Erste, da haben wir das noch nicht gewusst) und dass an der Fehlerbehebung gearbeitet werde. Mittlerweile wurde der Strom ganz gekappt (Reparaturarbeiten/Fehlersuche) und ich kann meinen Gästen, die völlig umsonst gekommen sind, nicht mal Kaffee anbieten. Dafür hole ich ihnen ein Frühstück von der Tankstelle und muss in die stockdunkle Garage (Notbeleuchtung) und durch das vom Hausbesorger händisch geöffnete Garagentor.
Vorhin kalt geduscht, weil das warme Wasser ohne Strom, ….
Mittlerweile bin ich stinksauer (so wie einige Mieter hier), immerhin zahle ich meine Stromrechnungen auch pünktlich. Der letzte komplett Stromausfall (2 Stunden) war am 23.5., heute hat es knapp 12 Stunden gedauert. Ich werde im Namen der Stromkunden der Anlage hier einen Brief an Wienstrom schicken, mit der Bitte um eine Gutschrift auf der nächsten Abrechnung ! Wer will kann das unterschreiben. Es ist jetzt schon sehr heiß, unser Gefriergut verdirbt, damit das Garagentor wieder funktioniert muss die Firma kommen, das sind alles Kosten, die wir ja auch tragen müssen.
Ich bin stinksauer !
2283 mal gelesen

Montag, 23. Mai 2005

alle Jahre wieder....

gibt es in meiner Straße einen kompletten Stromausfall. Dank meinem weblog auf twoday weiß ich, dass es am 14.12.2003 und am 16.06.2004 auch schon so war. Ich sitze also (heute am 23.05.2005, nur für spätere Recherchen :)) gegen 10:30 Uhr am PC und verfasse einen langen und gefühlvollen Kommentar bei oops und plötzlich, mittendrin (klar was sonst ?) "Klatsch" und der Bildschirm, der Ventilator und die Waschmaschine gehen zugleich aus. Wieder einmal. Meine Nachbarin ruft mich ganz panisch an, ich kann sie beruhigen, dass ich auch im Dunkeln sitze und das Problem keineswegs bei ihr liegt und wir verabreden uns zur ersten Pool Session des Jahres, weil ich ja auch den Staubsauger ohne Strom nicht durch die Wohnung jagen kann. Ich kann auch nicht shopping mit dem Auto fahren, weil das Garagentor ohne Strom...
Selbst der Hausbesorger mußte eine Pause einlegen, weil der Rasenmäher ohne Strom......
Knapp 2 Stunden später war der Rasenmäher wieder unterwegs und ich habe wieder einmal die Uhr am Videorekorder neu gestellt, die Uhr am Mikrowellenherd,....
Ich weiß schon, dass alle guten Dinge 3 sind, aber diese jährlichen Stromausfälle sind schon lästig, zumal im Bad und WC weit und breit kein Fenster ist und im Dunklen....
Ich denke ich werde der Firma Wienstrom jetzt doch einmal einen Brief schreiben und fragen, ob die nicht mal mit ein paar Gratiskilowattstunden anrücken wollen, schließlich zahle ich ja auch immer brav meine Rechnungen !
1567 mal gelesen

Mittwoch, 16. Juni 2004

Stromausfall I

Montag Morgen 6:50 Uhr. Ich öffnete den Kühlschrank, da geht das Licht im Kühlschrank aus.
1. Gedanke: Schreck lass nach, jetzt ist der Kühlschrank auch noch hinüber. Ich musste mir erst neulich Geld borgen, weil die Bremsen meines Autos nach 140.000 km zu erneuern waren.
Kühlschranktür auf und zu, vielleicht ist nur das Lamperl kaputt ?
Schwer frustriert machte ich mich auf den Weg ins Bad und stellte fest, dass im Bad kein Licht brennt. Endlich merkte ich, dass es in der gesamten Wohnung wieder mal keinen Strom gab.
Recherchen auf dem Weg zur Bim ergaben, dass wieder der ganze Wohnblock, also ein kompletter Straßenzug, ohne Strom war. So, wie damals im Dezember, dauerte es knapp 3 Stunden bis die Elektrizität wieder funktionierte. Das macht mich langsam etwas nachdenklich, schließlich ist es jetzt schon wesentlich wärmer und mein Tiefkühler voller Lebensmittel. Was ist da bloß los ?
Sonntag abend las ich bei Michael Moore, dass Stromabschaltungen in Los Angeles an der Tagesordnung sind, um den Bau neuer Atomkraftwerke zu rechtfertigen bzw. den Strompreis künstlich in die Höhe zu treiben. Ich will mal stark hoffen, dass Wienstrom einfach nur technische Probleme hat, in letzter Zeit.
1726 mal gelesen

Sonntag, 14. Dezember 2003

Stromausfall

Endlich hatte ich die Hausarbeit hinter mir und setz`mich zum Computer um mails und twoday zu lesen. Da wird der Bildschirm gegen 13:15 schwarz. Eine Sekunde lang habe ich mich gar nicht gewundert, denn mein Kast`l stürzt öfter mal ab. Aber, dass der Videorekorder keine Uhrzeit anzeigt, hat mich dann doch stutzig gemacht. In der ganzen Wohnung kein Strom ! Am Gang beim Stromzähler habe ich dann Nachbarn getroffen, die auch keinen Strom hatten. Okay, gröberes Problem.
Egal, weil ich ohnehin zu meiner vietnamesichen Freundin zum Deutsch lernen fahren mußte. Als es aber dann im Müllraum auch keinen Strom gab, bin ich nervös geworden. Wie bekomme ich mein Auto aus der Tiefgarage, wenn das Tor nicht aufgeht, weil kein Strom da ist ? Glücklicherweise hatte schon Jemand anders, dort, das gleiche Problem und der Hausmeister (Gott sei Dank, haben wir noch einen (eigentlich 2) Hausmasta !) hat das Tor dann händisch geöffnet.
Eigentlich erschreckend, was alles nicht funktioniert, wenn es keinen Strom gibt !
2243 mal gelesen

Dein Status

Hallo Fremder !
w_tilak1@yahoo.de
TILAK`S GÄSTE

schau mal

bambi

wer suchet, der findet

 

auf`m Nachtkastl


Stieg Larsson
Verdammnis


Stieg Larsson
Verblendung


Franck Thilliez
Die Kammer der toten Kinder


Cody Mcfadyen
Die Blutlinie: Thriller


Stieg Larsson
Vergebung

Aktuelle Beiträge

heut wars mal umgekehrt
suchte dich auf wordpress, aber auf twoday war frischer...
Susi - 10. Jul, 21:38
Ist bei mir rund fünfzig...
Ist bei mir rund fünfzig Jahre her... Hach, damals...
bonanzaMARGOT - 9. Jun, 14:18
Haha
An meine Volksschulzeit kann ich mich echt nur sehr...
tilak - 9. Jun, 08:09
da geht sie also los...
da geht sie also los die penne... die ersten jahren...
bonanzaMARGOT - 9. Jun, 05:48
tilak - 8. Jun, 21:58
Stolzes Mutterherz
Heute hatte ich 2 wichtige Termine, die ich trotz massivem Aufwand derzeit im Büro geschafft habe. Rebeccas ...

Status

Online seit 5373 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Jul, 21:38

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


10 Fragen
Alltag
Beobachtungen
biffti
biffti2
Bilder
bloggertreffen
chriss
der ex
dies und das
Erinnerungen
Erlebnisse
Fernweh
Fragestunde
Gedanken
Geschichten
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren