Beobachtungen

Donnerstag, 18. Mai 2017

Rücktritt

hier verabschiedet sich grad ein Politiker nach dem anderen.
Wenn das so weiter geht, stehe ich im Oktober vor dem Wahlzettel mit lauter unbekannten Namen.
Letztes Jahr musste ich als Bewohnerin des 2. Bezirks ja öfter wählen gehen, als all die Jahre vorher zusammen und da ich in meiner Freizeit wählen gehe und meine Kinder in meiner Freizeit meistens bei mir sind, waren sie immer dabei.
Nun musste ich Rebecca schon erklären, dass sie bei der Wahl im Oktober nicht mehr mit gehen darf in die Kabine. Weil sie ja jetzt schon lesen kann und die Wahl geheim ist.
Mal sehen, ob sie sich das merkt bis Oktober,...
178 mal gelesen

Freitag, 27. Januar 2017

gefährliche Arbeit

Über Delogierungen habe ich ja schon hier und hier geschrieben. Rückblickend betrachtet sind das harmlose Geschichten, wenn man bedenkt, dass der Mietnomade, der 2014 in der Nacht vor seiner Delogierung die Wohnung mit Benzin angezündet hat und dadurch eine junge Studentin getötet hat, vorher bei uns Mieter war. Seitdem habe ich immer ein mulmiges Gefühl bei Delogierungen.
Gestern war es also soweit und ein Hausverwalter ist im Zuge einer Delogierung getötet worden. Ich weiß schon, dass das bisher so drastisch noch nicht vorgekommen ist und wohl auch nicht mehr so schnell passieren wird, aber das Gefühl ist trotzdem nicht angenehm. Generell sind Delogierungen keine schöne Sache auch nicht nach bald 14 Jahren Berufserfahrung. Aber, wenn ich einen gefährlichen Job mit Nervenkitzel gesucht hätte, wäre ich Polizistin oder Detektivin geworden.
Bei meiner letzten Delogierung 2016 im 2. Bezirk war ich noch verwundert, dass die Gerichtsvollzieherin die Polizei geholt hat. Mittlerweile denke ich mir, sie wird schon wissen, was sie tut, immerhin hat sie tagtäglich damit zu tun.
Ich finde es wirklich schade, dass unsere Welt scheinbar immer brutaler wird. Oder war das immer schon so und ich habe es aufgrund meiner Jugend nur nicht bemerkt?
404 mal gelesen

Dienstag, 29. November 2016

Wählen, das neue Hobby

Heute morgen in der Begegnungszone beim Bahnhof Wien Mitte:
Ein junger Mann will mir einen VdB Zettel in die Hand drücken, ich sage so freundlich es die Uhrzeit zulässt, dass ich schon gewählt habe. Darauf er voll motiviert:" Ich weiß, aber jetzt ist es auch voll wichtig!" Ich wiederhole, dass ich schon gewählt habe und will weiter gehen, da läuft er mir nach und will mir noch einmal sagen, wie wichtig gerade die Wiederholung der Stichwahl ist. Seufz.
"Junger Mann, ich habe am Sonntag streng geheim und ganz allein mein Kreuz gemacht und das Kuvert in den Postkarten geworfen! Weil ich am Sonntag bei Frau La-Mamma am Land bin!"
Wie kann man morgens um 8 Uhr so motiviert sein?
Und abgesehen von den 3 Wahlgängen zur Wahl des Bundespräsidenten, habe ich heuer schon 2x die Bezirksvertretung im 2. Bezirk gewählt!
Wählen, mein neues Hobby!
467 mal gelesen

Freitag, 7. Oktober 2016

hast du es dir so vorgestellt?

nach der Geburt meiner Tochter bin ich das mehrmals gefragt worden:
hast du dir das Mutter sein so vorgestellt?
Einerseits natürlich berechtigt, denn ich habe mir 20 Jahre Kinder gewünscht. Ich glaube der Wunsch wurde geweckt, als ich mit 5,5 Jahren meinen neugeborenen Bruder sah, er war das schönste Baby ever!
Anderseits eine etwas merkwürdige Frage. Wenn man sich ein neues Auto kauft und dann sowas gefragt wird, kann man sagen, ja perfekt oder nein, ich schaue, dass ich das Auto schnell wieder los werde. Das klappt bei der Mutterschaft nicht ganz so.
Mein Kinderwunsch war durch nichts zu erschüttern und heute noch bin ich manchmal fassungslos, wie knapp der Wunsch erfüllt wurde. Immerhin war ich bei der ersten Schwangerschaft schon 40.
Und trotzdem mega fruchtbar, wie die 2. Schwangerschaft 4 Monate nach der 1. Geburt beweist.
und nun zur Antwort:
Nein natürlich nicht, denn nichts und Niemand kann dich vorbereiten auf das, was schon während der Schwangerschaft mit dir passiert. Es kann dich nicht einmal die erste Schwangerschaft auf die zweite vorbereiten, denn obwohl ich die Kinder 2010 + 2011 jeweils im gleichen Sternzeichen geboren habe, also zur gleichen Zeit schwanger war, waren die Schwangerschaften so unterschiedlich, wie heute die Kinder.
Auch habe ich mir nicht vorgestellt in einer Eltern-WG zu landen, natürlich habe ich mir eine funktionierende Partnerschaft gewünscht. Denn, wie man es nicht macht, habe ich jahrelang bei meinen Eltern gesehen, die trotzdem heuer 46 Jahre verheiratet sind.
Die Voraussetzungen könnten besser sein, das Geld ist knapp, die Wohnsituation immer noch ungeklärt, aber wir sind irgendwie eine Familie, wir halten zusammen, seit Mama und Papa kein Paar mehr sind, gibt es kaum Streit und ich habe wirklich das Gefühl, dass es den Kindern gut geht.
Ich habe permanent Angst mit meinem 40 Stunden Job zu wenig Zeit mit den Kids zu verbringen, aber ich bin nun einmal der Ernährer, der Alleinverdiener und ich versuche die Zeit, die mir bleibt so intensiv, wie möglich zu nutzen. Wir erzählen jeden Tag beim Abendessen von unseren Erlebnissen auch wenn die Kinder dann schon mal mit vollem Mund reden :) Wir kuscheln jeden Tag vor dem Einschlafen und natürlich kracht es schon mal, aber streiten will auch gelernt sein.
Aber das Allerbeste, das Schönste und Tollste ist diese bedingungslose Liebe, dieses Vertrauen, dass die Kinder haben und zeigen.
Jede Schwangerschaft und Geburt ist ein Wunder und unsere Kinder sind der größte Schatz auf Erden!
373 mal gelesen

Samstag, 24. September 2016

Indoor Spielplatz

Was für ein harmloses Wort für einen Ort des Grauens! Dann noch die klingenden Namen Family fun und boggie park in Wien oder happy hop in Tirol. Anfangs dachte ich noch, was für eine feine Idee einen großen Platz für Kinder, wo sie bei schlechtem Wetter toben können. Bis ich das erste mal mitten drin steckte und mir nach 30 Minuten der Kopf brummte. Es ist laut, es ist heiß und es stinkt nach Schweiß und Socken, im Baby Bereich auch schon mal nach voller Windel. Aber wie bei so vielem anderen auch, stehe ich mit meiner Meinung allein auf weiter Flur, die Kids lieben es und bei 2:1 bin ich regelmäßig überstimmt. Wir haben nur ausgemacht, dass wir bei gutem Wetter draußen spielen und so besuchen wir die Lärmhalle höchstens im Winter und zu diversen Kindergeburtstagen.

Da haben wir im Mai bei strahlendem Sonnenschein die sonderbare Erfahrung gemacht, dass der Indoorspielplatz fast leer war und außerdem einen outdoor Bereich eröffnet hat. Es war direkt angenehm dort, die Tore waren offen, eine leichte Brise ging durch die Halle und mein Sohn hat einen „geheimen“ Ort gefunden. Versteckt hinter einem dunklen Durchgang, wo im Winter eine grelle Disko war, war ein Bällebad in schaurig dunkler Beleuchtung und dort war es tatsächlich mucksmäuschenstill!
286 mal gelesen

Dienstag, 9. August 2016

neue Medien

als ich damals vor 13 (!!!) Jahren hier zu schreiben begonnen habe, hatte ich zuhause einen uralt Stand PC mit einem uralten riesigen Bildschirm und einer Internet Verbindung, die so langsam war, dass man nebenbei den halben Wohnungsputz erledigen konnte. Ich kann mich erinnern, dass ich oft mit einem Stichwortzettel durch die Gegend gelaufen bin, damit ich die Geschichte, die ich posten wollte, nicht vergesse.
Heute sagt mein Sohn zu mir, dass er auf seinem (Spielzeug)Handy Pokemon go spielen geht und ich ihn jetzt nicht stören darf. Seit Wochen versuche ich ein altes Tastentelefon zu ergattern (ich habe seit meinem vorletzten Umzug kein Festnetz mehr), weil Raphael so gerne eines zum Spielen hätte.
In unserer whats app Mama Gruppe vom Kindergarten bin ich natürlich bei weitem die Älteste. Als ich neulich erzählt habe, dass wir früher einen Viertelanschluss hatten und man nicht telefonieren konnte, wenn der Nachbar die Leitung belegt hatte, habe ich mich gefühlt wie eine 100 Jährige. Die Mädels sind alle mit Handys aufgewachsen.
Wenn mir der Fortschritt der Technik schon so krass auffällt, wie muss es dann unseren Eltern oder Großeltern erst gehen?
301 mal gelesen

Freitag, 11. Oktober 2013

Like

Jetzt bin ich seit 2jahren auch facebookerin, allerdings bei weitem nicht so aktiv,wie in meinen Glanzzeiten am Blog. Na gut, das Leben mit zwei kleinen Kindern hat andere Prioritäten! Aber ich habe immer noch das dumpfe Gefühl schlicht und einfach zu alt zu sein für diese Plattform. Zum Beispiel werde ich nie im Leben verstehen, warum ein Artikel, wo es um die Verfolgung einer jungen Frau auf der Straße geht, die zum Schluss noch in der U-Bahn geschlagen wird (und keiner hilft ihr) 57 "likes" hat. Like heißt doch "gefällt mir", oder nicht? Kann ich also davon ausgehen, dass 57 Leuten gefällt, was der Frau passiert ist? Wie kann sowas sein? Irgendwie hoffe ich immer noch, dass ich irgendwas falsch verstanden habe!
750 mal gelesen

Donnerstag, 7. Februar 2013

10 Jahre tilak

Zorra hat mich daran erinnert: wir sind 10 Jahre hier unterwegs!Wahnsinn!gestern vor 10 Jahren hab ich meinen 1. Beitrag geschrieben mit dem Titel: wer bin ich? Und dann hab ich nur von den Büchern meines Lieblingsautors geschrieben :-) und heute? Was würde ich heute schreiben? Ehrlich gesagt: keine Ahnung, lesen ist das einzige Hobby,das ich immer noch ausleben kann: abends,wenn die Kinder schlafen. Aber ich glaube,ich würde heute von den Kindern erzählen,weil sie einfach das Wichtigste in meinem Leben sind.
931 mal gelesen

Montag, 26. März 2012

Sommerzeit,nein danke!

Rebecca hat schon vorm 1. Geburtstag dankend auf regelmässigen Mittagsschlaf verzichtet. Jetzt mit knapp 2 ist das nicht anders. Schläft sie aber dann mal tagsüber ist sie sowieso nicht vor 22 Uhr ins Bett zu bewegen. Laut Papa hat sie heute sogar über 2 Stunden mittags geschlafen. Und laut ihrer biologischen Uhr ist es ja auch erst knapp vor 10,somit ist sie putzmunter. Was man von mir nach mühsam überstandener Wurzelbehandlung nicht behaupten kann. Also ich hab mich jetzt Richtung Bett begeben und klein tilak quatscht Papa die Ohren voll ggg ich bin ja nur neugierig,ob ich die Abschaffung dieser blödsinnigen Zeitumstellung jemals noch erleben werde.
1098 mal gelesen

Sonntag, 11. September 2011

was hast du getan ?

nicht nur die Medien stellen zum 10. Jahrestag von 9/11 diese Frage. Auch in Gesellschaft kommt diese Frage immer wieder auf,wenn darüber gesprochen wird. Spontan fallen mir 3 Ereignisse ein,wo ich bis heute weiß was ich getan habe und wie ich es erfahren habe.
Als das 1. Flugzeug einschlug war ich zuhause und habe mich auf den WifiKurs für die Konzessionsprüfung vorbereitet. Meine normalerweise völlig unpolitische Freundin hat mich angerufen und gesagt ich soll sofort den Fernseher einschalten. Das 2. Flugzeug habe ich live beobachtet und die ganze Zeit gedacht ich sehe einen Film.
Als Lady Di starb war ich zuhause und hab geputzt als meine Mutter mich angerufen und informiert hat. Wieder ein sehr ungewöhnlicher Übermittler,weil meine Mutter sowas normal nicht mitbekommt.
Als Jörg Haider starb,war ich im Bad beim Zähne putzen und ich weiß noch genau, dass der Radiosprecher gesagt hat: in der Nacht hatte der Kärntner Landeshauptmann einen schweren Verkehrsunfall und ist seinen Verletzungen im Krankenhaus erlegen.
Irgenwie witzig, dass man sich solche Sachen merkt,wenn ich aber jetzt sagen sollte,was ich gestern gegessen habe,muss ich nachdenken *ggg*
1036 mal gelesen

Dein Status

Hallo Fremder !
w_tilak1@yahoo.de
TILAK`S GÄSTE

schau mal

neueswc

wer suchet, der findet

 

auf`m Nachtkastl


Stieg Larsson
Verdammnis


Stieg Larsson
Verblendung


Franck Thilliez
Die Kammer der toten Kinder


Cody Mcfadyen
Die Blutlinie: Thriller


Stieg Larsson
Vergebung

Aktuelle Beiträge

Ist bei mir rund fünfzig...
Ist bei mir rund fünfzig Jahre her... Hach, damals...
bonanzaMARGOT - 9. Jun, 14:18
Haha
An meine Volksschulzeit kann ich mich echt nur sehr...
tilak - 9. Jun, 08:09
da geht sie also los...
da geht sie also los die penne... die ersten jahren...
bonanzaMARGOT - 9. Jun, 05:48
tilak - 8. Jun, 21:58
Stolzes Mutterherz
Heute hatte ich 2 wichtige Termine, die ich trotz massivem Aufwand derzeit im Büro geschafft habe. Rebeccas ...

beim wählen muss...
beim wählen muss ich aber nicht müssen.
bonanzaMARGOT - 24. Mai, 06:31

Status

Online seit 5255 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 9. Jun, 14:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


10 Fragen
Alltag
Beobachtungen
biffti
biffti2
Bilder
bloggertreffen
chriss
der ex
dies und das
Erinnerungen
Erlebnisse
Fernweh
Fragestunde
Gedanken
Geschichten
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren