Kreta 2005

Sonntag, 24. Juli 2005

back again

Heute um 1:07 morgens punktgenau gelandet. Allerdings auf der allerletzten Rollbahn, die es in Schwechat gibt, was bedeutet, dass man e.w.i.g. (und 3 Tage) zum Kofferausgabeband läuft. Es gibt eine einzige smoking area auf dem ganzen Weg, die habe ich rechts liegen gelassen, da ich auf R. Rücksicht nehmen wollte, der mich mitten in der Nacht abgeholt hat. Also husch husch zum baggage belt number 3. Das Förderband startete ein paar Minuten nachdem ich mich dorthin geschleppt hatte und beförderte genau 12 Gepäckstücke, was 2 Familien sehr glücklich machte.
Und das wars dann und zwar für sehr lange Zeit !
Ich bin ein Mensch, der grundsätzlich nicht warten kann und schon gar nicht mitten in der Nacht, wenn mein Magen sich noch in luftiger Höhe befindet und meine Nerven nicht durch billige griechische Zigaretten beruhigt werden können.
Was soll ich sagen, unsere Koffer kamen 40 (in Worten vierzig) Minuten später aus dem schwarzen Rachen des Förderbandes und ich konnte endlich diesen grausamen Warteort verlassen.
Um 3:30 Uhr bin ich hundemüde in der stickigen Wohnung ins Bett gefallen und während ich daisy ausgiebig Begrüßungsstreicheln wollte selig entschlummert. Mein letzter Gedanke war, dass ich über die 16 natürlichen Grad Aussentemparatur in dieser Nacht sehr froh bin, weil das angenehmer ist, als die 23 künstlich erzeugten in Kreta. Vor allem das ständige Brummen der Klimaanlage fällt weg.
Geweckt wurde ich durch einen äußerst grausamen Traum um 8:30 Uhr. Meine Nachbarin, die sehr erfolgreich meine Katzen versorgt hat, hat mir die Freundschaft gekündigt und mich gemeinsam mit ihrem Freund mit Bomben durch eine riesige Hotelanlage verfolgt. Ich muss R. unbedingt sagen, dass er mir diverse Bombenanschläge während eines Auslandaufenthaltes nicht mitten in der Nacht erzählen darf.
Ansonsten kriegt sich mein Magen langsam ein, ich bin gedanklich ständig in Kreta, wo der Rest unserer Runde noch eine Woche urlaubt.
Ich bin voller Eindrücke und Erlebnisse,
eigentlich sehr gut erholt,
eine weitere Urlaubswoche in Wien erwartet mich,
meine Eltern scheinen sich, erstmals seit 3 (oder 15 ?) Jahren endgültig zu versöhnen,
ich hole morgen, e.n.d.l.i.c.h. meine Karre wieder ab,
ich werde abends mit einem Lächeln zu den weight watchers gehen, weil ich kein Gramm zu genommen habe,
ja, im Großen und Ganzen, geht es mir gut !
Favoriten hat mich wieder !
1801 mal gelesen

Dein Status

Hallo Fremder !
w_tilak1@yahoo.de
TILAK`S GÄSTE

schau mal

silvester-020

wer suchet, der findet

 

auf`m Nachtkastl


Stieg Larsson
Verdammnis


Stieg Larsson
Verblendung


Franck Thilliez
Die Kammer der toten Kinder


Cody Mcfadyen
Die Blutlinie: Thriller


Stieg Larsson
Vergebung

Aktuelle Beiträge

Guter Vergleich
Bei mir gilt für beides: wenn ich muss, muss ich
tilak - 19. Mai, 23:08
Ja
Kenne ich welche
tilak - 19. Mai, 09:23
assoziation:
wählen ist irgendwie wie aufs klo gehen ohne klopapier.
bonanzaMARGOT - 19. Mai, 07:18
söhne, die ewig...
söhne, die ewig bei ihren mütten bleiben,...
bonanzaMARGOT - 19. Mai, 06:08
tilak - 18. Mai, 12:10
Rücktritt
hier verabschiedet sich grad ein Politiker nach dem anderen. Wenn das so weiter geht, stehe ich im Oktober ...

Status

Online seit 5221 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Mai, 23:08

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


10 Fragen
Alltag
Beobachtungen
biffti
biffti2
Bilder
bloggertreffen
chriss
der ex
dies und das
Erinnerungen
Erlebnisse
Fernweh
Fragestunde
Gedanken
Geschichten
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren